Arbersee

5/5 - (24 votes)

Arbersee Bayerischer Wald

Großer Arbersee im Bayerischen Wald, Foto: Jordan Jungk, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Zwei Seen im Bayerischen Wald tragen den Namen Arbersee. Wenn vom Arbersee gesprochen wird, ist damit normalerweise der Große Arbersee im Bayerischen Wald gemeint. Neben dem Großen Arbersee gibt es auch noch den Kleinen Arbersee. Beide Seen befinden sich an den Flanken des Großen Arber – dem höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes. Der Berg gab den beiden Seen auch den Namen. Der Große Arbersee liegt im Süden und der Kleine Arbersee im Norden. Auf der Karte bekommst du einen Eindruck, wo sich die Arberseen im Bayerischen Wald befinden. Beide Seen sind Naturschutzgebiete. Dadurch haben sich wunderbare Naturräume erhalten und entwickeln können und als Besucher hat man die Gelegenheit diese einzigartige Landschaft zu erkunden. Du kannst um beide Seen herum wandern. Der Große Arbersee ist sehr einfach zu erreichen, da er direkt neben der Straße liegt. Der Kleine Arbersee ist etwas abgelegener, dadurch aber noch natürlicher und weniger besucht. In der Gegend rund um die Arberseen gibt es noch mehr zu entdecken. Ein Anziehungspunkt ist der Große Arber mit seinem Gipfelplateau. Wanderungen am Arber lassen sich auch gut mit den Arberseen verbinden. Eine weitere Besonderheit im Bayerischen Wald sind die Schachten. Diese Lichtungsflächen sind alte Hochweiden, die heute als geschützte Naturräume besonders sehenswert sind. Und dann gibt es auch noch beeindruckende Wasserfälle. So ist der Rißloch Wasserfall der größte Wasserfall im Bayerischen Wald. Von Bodenmais aus führt dich ein Wanderweg über den Wasserfall und dann oberhalb des Großen Arbersees bis zum Großen Arber hinauf. Auf dieser Seite erfährst du nun alles über den Großen Arbersee und seine vielfältige Umgebung. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

Großer Arbersee

Der Große Arbersee ist ein aufgrund seiner leichten Erreichbarkeit ein beliebtes Ziel für Naturfreunde und Erholungssuchende. Mit einer Wasserfläche von 6,85 Hektar und einer wildromantischen Waldlandschaft als Kulisse lockt der See jährlich bis zu einer halben Million Besucher an. Umgeben von der imposanten Seewand und dem Geigenbach, der als Wasserfall in den See fließt, bietet der Große Arbersee eine attraktive Szenerie. Historisch ist der See von Mythen und Legenden geprägt. Er gilt als Relikt aus der Eiszeit. Ein besonderes Merkmal sind die Schwingrasen, frei schwimmende Rasen ohne Verankerung zum Untergrund. Das Gebiet ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und bietet Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Wanderer können auf einfachen Wegen die Schönheit des Sees und seiner Umgebung erkunden. Eine leichte Wanderung führt um den See. Weitere Wandertouren führen zu herrlichen Aussichtspunkten und weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Großen Arber oder dem Mittagsplatzl.
–> Großer Arbersee

Kleiner Arbersee

Genauso sehenswert, wie der Große Arbersee ist der Kleine Abersee. Er ist nicht so leicht zugänglich. Du musst entweder hinwandern oder aber in den Sommermonaten von Lohberg aus mit einer Bummelbahn hinfahren. So ist der Kleine Arbersee auch weniger überlaufen als sein großer Bruder. Am Kleinen Arbersee findest du auch die Schwingrasen. Und während am Großen Arbersee die Rasenflächen schon lange an Ort und Stelle bleiben, so schwimmt am Kleinen Arbersee immerhin noch eine der drei Insel frei, während sich die anderen beiden ebenfalls schon verankert haben. Wie du den Kleinen Arbersee am besten erreichst und viele weitere Informationen rund um den See findest du hier:
–> Kleiner Arbersee

Der Große Arber

Er ist unbestritten der König der Gegend – der Große Arber. Als höchster Gipfel im Bayerischen Wald ist er schon von weitem gut zu sehen. Und auch die unverwechselbaren Aufbauten – die weißen, kugelförmigen Radome sind ein Markenzeichen. Der Große Arber lädt dich im Sommer, sowie im Winter zu zahlreichen Erlebnissen ein. Skifahren, Winterwandern oder Rodeln im Winter und herrliche Wanderungen und Spaziergänge im Sommer. Dazu gibt es traumhafte Panoramaaussichten und interessante Wege. Die Arberbahnen verkürzen dir den Aufstieg zu allen Jahreszeiten und so ist der Berg auch für weniger sportliche Menschen erreichbar. Alles über diesen Berg erfährst du hier:
–> Großer Arber

Der Rißloch Wasserfall

Der größte Wasserfall im Bayerischen Wald liegt ebenfalls am Fuß des Großen Arber. Startpunkt für einen Ausflug ist der Ort Bodenmais. Von hier aus führen verschiedene Wanderwege zum Wasserfall. Der Wasserfall ist insgesamt 55 Meter hoch. Besonders beachtlich ist er im Frühjahr bei der Schneeschmelze oder nach Regenfällen. Das ganze Jahr über kannst du die Rißlochfälle kostenlos besuchen. Sportliche Wanderer starten eine Tour von Bodenmais über den Wasserfall auf den Großen Arber. Mehr Infos zum Wasserfall und den Wanderungen findest du in diesem Beitrag:
–> Rißlochfälle

Schachten im Bayerischen Wald

Die Schachten sind einzigartige freie Hochflächen im Bayerischen Wald. Sie wurden früher von Vierhirten als Ruhe- und Rastflächen geschaffen. Oft liegen sie an sonnigen Hanglagen und haben als besonderes Merkmal einen einzelnen stehenden Baum. Dieser wurde als Schutz vor Sonne oder Regen stehen gelassen. Heute sind die Schachten wertvolle ökologische Flächen. Zu vielen Schachten führen Wanderwege. Ich zeige dir die schönsten Schachten im Bayerischen Wald und wie du sie erleben kannst:
–> Schachten im Bayerischen Wald

Sehenswürdigkeiten Bayerischer Wald

Der Bayerische Wald strotzt nur so vor Sehenswürdigkeiten. Neben zahlreichen Natursehenswürdigkeiten gibt es wunderbare Ausflugsziele. Du kannst in der freien Natur mystische Klammen erkunden, tosende Wasserfälle bestaunen oder die überwältigenden Ausblicke von den Gipfeln genießen. Der Bayerische Wald ist außerdem bekannt für seine Glaskunst. Möchtest du dich mal selbst als Glasbläser versuchen? Oder wie wäre es mit einem Besuch bei einem der größten Drachen der Welt? Schau einfach mal hier rein, was du alles noch erleben kannst:
–> Sehenswürdigkeiten Bayerischer Wald

Anreise und Parken Arberseen

Und wie erreicht am die Arberseen am besten? Individuell reist du mit dem Auto an. Gerade in den Sommermonaten kannst du aber auch gut öffentlich unterwegs sein. Wanderbusse bringen dich zu den Ausgangspunkten deiner Touren. Hier habe ich alle Informationen dazu für dich zusammengefasst:
–> Arbersee Anfahrt
–> Arbersee parken

Noch mehr schöne Seen in Bayern

  1. Fichtelsee: Der Fichtelsee liegt im Fichtelgebirge und zeichnet sich durch seine idyllische Lage und klaren Gewässer aus. Er ist ein Naturjuwel und beliebtes Ziel für Wanderungen und Erholung. Fichtelsee
  2. Sylvensteinsee: Der Sylvensteinsee in Oberbayern ist ein Stausee, der von imposanten Bergen umgeben ist. Er bietet eine beeindruckende Landschaft, zum Baden und Wandern. Sylvensteinsee
  3. Königssee: Der Königssee in Bayern ist bekannt für seine smaragdgrünen Gewässer, umgeben von steilen Felswänden und Alpenlandschaft. Die berühmte Wallfahrtskirche St. Bartholomä und das Echo am Königssee sind bekannte Attraktionen. Königssee
  4. Schliersee: Der Schliersee ist ein malerischer Bergsee in Oberbayern. Umgeben von Wäldern und Bergen bietet er vielfältige Freizeitmöglichkeiten wie Wassersport, Wandern und gemütliche Spaziergänge am Ufer. Schliersee
  5. Osterseen: Die Osterseen bei Iffeldorf sind eine Gruppe von 20 glasklaren Seen, umgeben von Wäldern und Wiesen. Sie laden zu entspannten Spaziergängen, Radtouren und Picknicks ein. Osterseen
  6. Starnberger See (Ilkahöhe): Die Ilkahöhe am Starnberger See bietet einen Panoramablick auf den See und die umliegenden Alpen. Der Starnberger See selbst ist der zweitgrößte See Bayerns und bekannt für seine elegante Umgebung. Ilkahöhe – Starnberger See
  7. Walchensee: Der Walchensee in den Bayerischen Alpen zeichnet sich durch sein tiefblaues Wasser und die umgebende Berglandschaft aus. Beliebt für Wassersport und Wanderungen entlang des Ufers. Grandiose Wanderung auf dem Herzogstand. Walchensee
  8. Forggensee: Der Forggensee ist ein großer Stausee im Allgäu. Er bietet eine beeindruckende Kulisse mit Blick auf die Königsschlösser und ist beliebt für Bootstouren und Wassersport. Forggensee
  9. Alatsee: Der Alatsee bei Füssen ist für sein klares Wasser und die umgebende Natur bekannt. Umgeben von Wäldern und Bergen, bietet er eine ruhige Umgebung für Wanderungen und Naturerlebnisse. See kann sich sogar rot färben! Alatsee

Häufige Fragen

Ein Hinweis in eigener Sache
Liebe Bloggerkollegen, Journalisten und alle anderen, die diese Informationen lesen, um sie in irgendeiner Form weiter zu verwenden. Der komplette Beitrag ist urheberrechtlich geschützt, wie auch alle anderen Inhalte auf dieser Webseite über den Arbersee und den Bayerischen Wald. Wir haben in aufwendigen Vor-Ort-Recherchen alle diese Informationen und Fakten zusammengetragen. Bevor wir sie hier veröffentlicht haben, waren sie anderweitig nirgends im Internet zu finden. Daher können wir als Quelle sehr schnell etwaige Plagiate und „Abschreiber“ identifizieren. Ein Kopieren des Textes ist sowieso widerrechtlich. Wenn du jedoch einzelne Daten dieser Webseite verwendest, gebietet es die journalistische Ehre, diese Webseite zu verlinken.

Nach oben scrollen